_ do it your way.

Inhalte und Methoden

coaching-solingen

coaching-zertifizierte-ausbildungInhalte:

  • Die Person der/des Coaches: Ressourcen, Vorlieben, Umgang mit Stolpersteinen und blinden Flecken, mit Fehlern und Erfolgen
  • Basics: Was Coaching ist und was eher nicht, was Lernen ist und wie es funktioniert. Ethik und Grundhaltung
  • Coachingkompetenzen, Coachingvarianten, Abläufe und Phasen, Coachingthemen, Settings, Kontrakte
  • Psychopathologie
  • Exploration – der Mensch in seiner Lebensgeschichte und im Kontext, die Bedeutung von Sprache und Sprachstilen, Zuhören, Kommunikationsmuster
  • Interventionen – methodische Varianten und ihr Einsatz, Fragetechniken, intermediale Quergänge, Coaching in Gruppen und coachingbasierte Workshops
  • Online-basiertes Coaching
  • Coaching in Organisationen, Teams, KonfliktlösungsCoaching, Coaching in Veränderungsprozessen, Implementierung von Coaching in Organisationen
  • Qualität und Evaluation
  • Das eigene Coachingkonzept, USP, berufliche Identität, Basics der Existenzgründung

 

Methoden:

Dialog- und strukturorientierte Methoden, Fragetechniken, kreative Methoden (Arbeiten mit Bildern und Symbolen, Formen und Farben, Körperwahrnehmung und Bewegung, Imagination, Arbeiten mit Texten, Gedichten, Musik), Methoden aus dem NLP, Online-Coaching u.a.m.    

Coaching mit Seilen (1)

Coaching mit Seilen (1)


O-Ton Teilnehmer:

Vor Beginn der Ausbildung habe ich verschiedene Fortbildungsangebote geprüft und mit den Instituten Kontakt aufgenommen. Heute weiß ich, dass ich mit Margot Böhm als Lehrcoach eine gute Wahl getroffen habe.

Frau Böhm gründet ihre Arbeit auf die Integrative Therapie nach Hilarion Paetzold. Das ist ein anspruchsvoller, differenzierter methodischer Ansatz, den sie nachvollziehbar und pragmatisch vermittelt. Das Kursgeschehen ist geprägt von einem hohen Anteil selbständiger Arbeit, wobei das Verhältnis von Gruppen- bzw. Einzelarbeit und Austausch im Plenum ausgewogen ist. Als Teilnehmer werden wir ermutigt, eigene kreative Ideen zu entwickeln und in unsere eigenen Coachingprozesse zu integrieren. Es ist ein wichtiger Motivationsfaktor, dass wir im Kurs mit echten Coachinganliegen arbeiten, die wir als Teilnehmer einbringen. Das Niveau des Austausches in der Gruppe und die Qualität der geleisteten Arbeit ist hoch. Das liegt aus meiner Sicht daran, dass Margot Böhm die Teilnehmer von vornherein als Fachleute sieht und fordert. Das erleichtert es uns, unsere Vorerfahrungen, Fähigkeiten und Ideen einzubringen, was den Ertrag der Arbeit erheblich steigert und zu einer sehr wertschätzenden, kollegialen Atmosphäre unter den Teilnehmern und im Verhältnis zur Leitung beiträgt. Der Leitungsstil von Frau Böhm ist einerseits leicht, fast beiläufig. Andererseits aber auch zielgerichtet. Arbeitsziele werden erreicht, zeitliche Vorgaben eingehalten.

– Thomas Wilharm –